Soziale Medien: Die einflussreichsten Zukunftsforscher  

Foto: Joi

Wer sind die einflussreichsten Vordenker und Zukunftsforscher? Diese Frage wird nun für die Zukunftsforschung in der USA beantwortet. Dabei wird deutlich, Deutschland muss in Sachen Zukunftsforschung viel aufholen. (Foto: Joi/Flickr)

Zukunftsforscher: Querköpfe, die ihre Kraft aufwenden, um über etwas nachzudenken, was noch nicht existiert und worüber man eh keinen Einfluss hat. So ähnlich kann man aus Sicht der Allgemeinheit den Beruf eines Zukunftsforschers zusammenfassen. Zumindest in Deutschland ist er ein Exot.

Das überrascht. Dabei ist der Ruf des Zukunftsforschers unmittelbar hinter den Grenzen Deutschlands ein anderer. In Frankreich spielen Zukunftsforscher in der avantgardistischen Kunst- und Kulturszene eine bedeutende Rolle. Geprägt durch den realen Sozialismus der Sowjetunion und der Überzeugung, dass eine Gesellschaft planbar ist, hat die Zukunftsforschung sehr früh eine herausragende Stellung in Osteuropa und Russland eingenommen.

Libertarismus als Grundlage für Zukunftsforschung

Im angelsächsischen Raum verfolgt die Zukunftsforschung einen anderen Ansatz. Dort geht es nicht um die proaktive und Ideologie begründete und planbare Voraus-Gestaltung einer materiellen Gesellschaft. Vielmehr baut sie auf den Libertarismus auf: die Individuen entscheiden und handeln frei, so dass die Summe daraus Fortschritt erzielt bzw. Veränderung verursacht. Die angelsächsische Zukunftsforschung geht es vielmehr um ein besseres Verständnis für diese Dynamiken.

Auch in der Türkei gibt es eine lange Tradition der Zukunftsforschung. Sie geht einen unscharfen Mittelweg zwischen der osteuropäischen und angelsächsischen Zukunftsforschung. Denn zu Beginn der modernen Türkei dominierte die Planwirtschaft, ohne Teil der Sowjetunion zu sein. Später, etwa nach dem Militärputsch 1980, war ein wichtiges Ziel der anschließenden zivilen Regierung die Öffnung der Märkte, die bis heute noch andauert.

Lahm, lahmer, Deutschland…

Deutschland öffnet sich so langsam für diese besondere Disziplin. Erste Studiengänge in der Zukunftsforschung wurden eröffnet. Gab es noch vor 15 Jahren ein Dutzend private Zukunftsforschungsunternehmen wurde ihre Zahl bis heute vervielfacht. Der Markt scheint zu wachsen. Aber im Vergleich steckt die Zukunftsforschung noch in den Kinderschuhen.

In der USA sieht es ganz anders aus. Eine breite Palette aus Tausenden von Vor- und Querdenkern, Visionären, Nerds, Techfreaks, Physikern und Unternehmern beraten, bloggen, schreiben, sprechen, podcasten, entwickeln, forschen und vermarkten technische und soziale Innovationen.

Ross Dawson, selbst ein Futurist, hat ein Ranking über die einflussreichsten Zukunftsforscher in der USA aufgestellt. Insbesondere die Aktivitäten in den sozialen Medien entscheiden maßgeblich über die Platzierung im Ranking. Dafür hat er eigens eine Formel aufgestellt, um den Einfluss nachvollziehbar und transparent zu ermitteln. Dawson selbst nimmt den achten Platz ein.

Top-Futuristen sind der Pionier des IT-Blogs Robert Scoble, der Physiker Dr. Michio Kaku und Hans Rosling, der mit seiner “Gapminder”-Stiftung und dem Software “Trendanalyzer” bis heute für Aufsehen sorgt.

 

 

Über Kamuran Sezer 67 Artikel
Kamuran Sezer, Jg. 1978 und Diplom-Sozialwissenschaftler, ist seit 2006 als Trend- und Zukunftsforscher tätig. Mit seinem futureorg Institut berät und forscht er zum Wandel in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Weitere Informationen finden Sie unter www.kamuran-sezer.com

1 Kommentar zu Soziale Medien: Die einflussreichsten Zukunftsforscher  

  1. Hallo,

    die Liste von Ross Dawson ist sicherlich lobenswert, aber sehr unvollständig. Zudem beruht sie u.a. auf Twitter-Daten. Muss man als Zukunftsforscher einen Twitter-Account haben? Die Disziplin beschäftigt sich nicht nur mit Medien und Technologien …

    Das in Deutschland nicht viel passiert, ist wirklich nur bedingt richtig. zB gibt es in Berlin das Intitut Futur an der FU Berlin. Dort gibt es seit 2010 einen gut strukturierten Masterstudiengang, Zukunftsforschung, in dem wissenschaftlich fundiert das Thema behandelt wird.
    http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/v/master-zukunftsforschung/index.html

    Einer der Studiengänge hat mit bekannten Zukunftsforschern gemeinsam ein Buch veröffentlich, das auch für Fachfremde lesenswert ist:
    http://ein-aus-weitblicke.tumblr.com
    http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-90663-2

    Und 2017 wird das Haus der Zukunft in Berlin eröffnet. Dort arbeitet beispielweise einer der Absolventen des Studienganges.

    2015 gab es eine Konferenz in Norwegen, wo viele renommierte Zukunftsforscher zusammen kamen:
    https://futuresconference2015.wordpress.com

    Es gibt also vieles mehr, dass sich in dem Bereich der Zukunftsforschung abspielt.
    Richtig ist, dass einige seriöse Zukunftsforscher mit der Kommunikation in Deutschland ziemlich hinterher sind. Da müsste mehr gemacht werden, besonders im wissenschaftlich fundierten Bereich. Dort ist es auch eher die Zukunftswissenschaft.
    (ein anderes Thema das hier behandelt wird:
    http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-50720-4

    Gruß Oliv

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*