Die Zukunft der Arbeitswelt: Expertinnen der Zukunft

Die Arbeitswelt von morgen mit ihren Herausforderungen und Chancen für Frauen ist Thema einer Konferenz, die am 12. Juni 2014 an der Universität Heidelberg stattfindet. Initiiert hat die Veranstaltung „Expertinnen der Zukunft“ eine Gruppe von Studentinnen, die sich als Bloggerinnen auf der Internet-Plattform Denkerinnen.de zusammengeschlossen haben.

– von forgsight

Unterstützt wird die Konferenz „Expertinnen der Zukunft“ vom Institut für Bildungswissenschaft, dem Gleichstellungsbüro der Universität und der Gleichstellungsbeauftragten der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern, sowie dem Studierendenrat. Sie ist der erste Teil einer geplanten Reihe mit dem Titel „Generation Y – ein neues Modell ‚Leben’“ und wendet sich vor allem an Studierende.

„Die Generation Y, die man auch als Generation Why lesen kann, setzt sich kritisch mit der Berufswelt auseinander und hinterfragt starre Arbeitsformen. Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe möchten wir herausfinden, wo und wie die Expertinnen und Experten von morgen arbeiten und leben werden“, erklärt Merve Kadayifci im Namen der Organisatorinnen. Die Konferenz legt den Fokus auf die Chancen und Perspektiven von Frauen. In einem für 2015 geplanten zweiten Teil der Reihe soll die Thematik für beide Geschlechter erörtert werden.

Die aktuelle Konferenz besteht aus zwei Sektionen, die Vorträge zu den Themenbereichen „Frauen und Bildung – eine lange Geschichte“ und „Lebensfelder von Frauen“ umfassen. Vertreten sind hier die Disziplinen Soziologie, Politikwissenschaft, Sprachwissenschaft und Pädagogik. In der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema „Herausforderungen und Interessenfelder der Politik“ diskutieren Vertreterinnen verschiedener Parteien über Aspekte wie Work-Life-Balance, Arbeitsformen und Berufsbilder.

Die ganztägige Veranstaltung findet am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg, Akademiestr. 3, 69117 Heidelberg, (HS 005) statt.

 

Weitere Informationen zur Anmeldung, zur Konferenz und zu den ReferentInnen finden Sie unter: http://denkerinnen.de/konferenzen/

Bei weiteren Fragen oder anderweitigen Anliegen können Sie sich an folgende Personen / Einrichtungen wenden: 

Merve Kadayifci, merve.kadayifci@denkerinnen.de
Safiyye Arslan, safiyye.arslan@denkerinnen.de
Cansu Güler, c.gueler@stud.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing, Pressestelle, Tel. +49 6221 54-2311, presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 

Über forgsight-Redaktion 401 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*