Depression: Ein Tattoo soll helfen

Psychisch Erkrankte bleiben oft sprachlos und sind mit ihrem Schicksal allein. Doch ein Internetprojekt hat eine globale Bewegung gestartet.

Menschen mit seelischen Leiden sind oft alleine mit ihren Sorgen und Ängsten. In der Einsamkeit können Selbstmord-Gedanken sich breit machen, obwohl ein Gespräch oder eine solidarische Geste zur großen Erleichterungen führen könnten.

Menschen, die eben solche Leiden überwunden oder diese in den Griff bekommen haben, wissen genau, wie wichtig es ist, dass es auch andere Menschen gibt. Um dies zu signalisieren, lassen sich immer mehr Leidtragende ein besonderes Symbol, nämlich ein Semikolon tätowieren.

Trennt zwei gleichwichtige Sätze voneinander

Es ist ein Symbol, das psychisch Erkrankten Mut machen sollen: “Schaut her, ich habe es überwunden! Ihr könnt es auch! Es geht weiter!”. Es soll den betroffenen Menschen Kraft geben, nicht aufzugeben und sich bewusst zu werden, dass das Leben gleichbedeutend weiter geht.

Ein Semikolon in der Grammatik hat genau diese Aufgabe. Er ist weniger als ein Punkt und mehr als ein Komma. Er trennt zwei gleichwichtige Sätze voneinander. Durch ihn weiß der Leser, dass auf den ersten Satz ein zweiter Satz folgen wird, der in seiner Bedeutung gleichranging ist. Auf das gute Leben, das mit einem Schicksalsschlag endet, kann ein weiteres gutes Leben folgen.

Mehr als Like! Like! Like!

Das Besondere an diesem Tattoo ist, dass er nicht einfach ein Körperkult ist. Diese Bewegung wird über das Internet weltweit organisiert. Auf der Website “Project Semicolon” haben über 11.000 Menschen, die das Tattoo tragen, ihre Geschichte mit anderen geteilt. Auf Twitter haben Tausende Menschen unter dem Hashtag #semicolonproject ihr Foto mit ihrem Tattoo veröffentlicht, um anderen Betroffenen Mut zu machen.

Das Projekt ist daher mehr als ein bloße virtuelle Solidaritätskundgebung, wie man sie auf Facebook mit den “Likes” praktiziert: Ein Kind ist krank – Like! Die Mutter ist gestorben – Like! Eine Flüchtlingsfamilie hat es nach Deutschland geschafft – Like! Die Prüfung nicht bestanden – Like!

“Project Semicolon” hingegen ist eine Mischung aus Körperkult, Solidargemeinschaft und soziale Bewegung, die sich über das Internet länder- und sprachenüberschreitend organisiert. Das ist das Besondere an diesem Projekt.  

Über forgsight-Redaktion 409 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*