Zwischen Stadt und Zukunft

Ein interdisziplinäres Verbundforschungsprojekt untersucht internationale Städte (u. a. die Städte Tokio, Kopenhagen, Singapur) auf ihre Zukunftsperspektiven. In den drei Schritten Forschung, Entwicklung und Umsetzung soll die Zukunft der Stadt realisiert werden. (Foto: cihan)

-von forgsight

Das Verbundforschungsprojekt “Morgenstadt: City Insights” ist ein Forschungs- und Umsetzungsvorhaben der zehn Fraunhofer-Institute, unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer. Das Projekt entstand im Rahmen des aktuellen Hightech-Strategie 2020-Plans der Bundesregierung. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt mehr Investitionen für Innovationen und Forschung zu aktivieren und Deutschland im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähiger zu machen. Es ist in das EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ eingebettet. Die Hightech-Strategie fokussierte sich vorerst auf technische Innovationen, jedoch wurden nach und nach die Bedeutung der sozialen Innovationen erkannt und 2010 das Augenmerk auf die Lösungen gesellschaftlicher Herausforderungen gesetzt. Diese sind in fünf Bereiche unterteilt: Prioritäre Zukunftsaufgaben, besserer Transfer, höhere Innovationsdynamik, verbesserter Rahmen, stärkerer Dialog. Die Hightech-Strategie soll Nachhaltigkeit für die Städte der Zukunft schaffen und die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft istärken.

Genauso wie es ein Forschungsprojekt, welches den Transformationsprozess in acht Sektoren (Gebäude, Energie, Mobilität, Wasser, Logistik, IT, Sicherheit und Governance) einer Stadt untersucht, ist es gleichzeitig auch ein Umsetzungsvorhaben, das Entwicklungspotenziale und Nachhaltigkeit erforscht um eine mögliche Zukunftsstadt zu gestalten. Die Wissenschaftler wollen Ideen erforschen, wie zum Beispiel selbsterzeugten Strom der Bewohner, überschüssige Energie, die ins Netz eingespeist wird, Hausfassaden, die die Luft reinigen und lärmdämmed wirken oder für Dachflächen, die gleichzeitig als Gärten oder landwirtschaftlich genutzt werden können. Das Projekt soll in erster Instanz dazu dienen die sozialen, evolutionären oder revolutionären Innovationen, die gesellschaftliche Entwicklung versprechen, für die Städte umzusetzen. Nach Konzepten forschen die Wissenschaftler in verschiedenen Metropolen weltweit, wie Berlin, Singapur, Tokio, New York und Kopenhagen

Mit den Ergebnissen der ersten Projektphase, worin es über das Verständnis der Stadtsysteme ging, wurde im Januar 2014 die II. Projektphase eingeläutet, wo die Gestaltung der Stadt im Mittelpunkt steht. (Morgenstadtprojekt/ Fraunhofer Institut/ futureorg)

Mehr Wissen?

Projektbeschreibung

Morgenstadt: City Insights-Projekt

Über forgsight-Redaktion 395 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*