Walkman: Warum Vergessen Voraussetzung für Innovation ist (Video)

Eine Mutter gibt ihren Teenager-Söhnen ihr altes Walkman in die Hand und bittet sie, eine Kassette einzulegen. Diese Situation ergibt nicht nur ein lustiges Youtube-Video sondern zeigt auch, wie wichtig Vergessen für Innovation ist.

Wie haben die alten Ägypter bloß die Pyramiden gebaut? Es ist beeindruckend, zu welchen Leistungen die Menschen in der Vergangenheit in der Lage waren. Heute können Experten nur erahnen, welche Werkzeuge eingesetzt wurden oder wie viele Menschen am Bau beteiligt gewesen sind. Doch bei diesem Beispiel bleibt es nicht.

Die Mathematik und Physik der alten Griechen oder die Waffenschmiede der Sumerer werfen viele Fragen auf. Heute erstaunt uns, wie die alten Römer umfangreiche  und komplizierte Aquädukte quer durch das Reich gebaut haben, um die Menschen mit Wasser zu versorgen. In Anbetracht unserer Hochtechnologie, unseres Forschungsniveaus und der großen Zahl an Experten und Arbeitskräften fällt es schwer, sich ein Bild davon zu machen. Im Grunde weiß man es nicht so richtig.

Fortschritt verdrängt Wissen

Durch politische Umbrüche, Naturkatastrophen, Kriege oder aufgrund fehlender Dokumentation des Wissens und Ausbildung des Handwerks ist es oft vorgekommen, dass nach wenigen Generationen eine Gemeinschaft dieses Wissen vergessen hat. Es muss aber nicht immer eine Katastrophe schuld sein.

Der Fortschritt verdrängt altes Wissen oder macht eine Kulturpraktik überflüssig. Wenn man einem jungen Menschen eine Schreibmaschine vorlegt, dann wird er wissen, wie man darauf tippt. Schließlich bauen die Tastaturen von heute auf den Schreibmaschinen von damals auf. Aber er wird nicht wissen, wie man ein Papier einlegt oder das Schreibmaschinenband wechselt.

Nun hat eine Mutter namens Lena Hyde ein lustiges Video auf Facebook und Youtube gepostet, wie ihre Teenager-Söhne versuchen, eine Kassette in ein Walkman einzulegen. Diese kleine Dokumentation, die 1:40 Minuten dauert, ist gleich doppelt lustig: Zum einen sind Angehörige der “älteren” Generation schockiert. Ein Gerät, mit dem sie viele Stunden Freude und Unterhaltung verbinden, ist in Vergessenheit geraten.

Vergessen ist nicht schlecht sondern gut

Unter dem Youtube-Video kommentiert “Baekhyun”: “Oh come on, we still had these late 90’s – early 2000’s! How can they not know this?? ugh…” Zum anderen amüsiert es die Teenager-Söhne selbst. Man sieht ihnen die Verwunderung an, wie ihre Eltern mit diesen Plastikteilen Musik gehört haben wollen.

Dieses Video ist ein sehr einfaches aber gutes Beispiel, das zeigt, wie Wissen und eine soziale Kulturpraktik innerhalb einer Generation bereits vergessen oder verdrängt werden kann. Das ist nicht schlecht. Das ist sogar gut. Dadurch wird Raum geschaffen für neue Innovationen und Ideen. Denn wofür braucht man das Wissen über den Bau von Pyramiden, wenn die Menschen heute Wolkenkratzer bauen können, die fast ein Kilometer in den Himmel ragen. (ks)

Über forgsight-Redaktion 395 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*