Exoskelette: Halb Mensch, halb Robote

Südkoreanische Werftarbeiter testen Exoskelette, die ihnen dabei helfen sollen mehr Gewicht tragen zu können. Die Roboteranzüge helfen ihnen dabei bis zu 30 Kilogramm heben zu können. (Foto: rtr)

-von forgsight

Exoskelette sollen südkoreanischen Werftarbeiten das Heben von schwerem Gewicht erleichtern. Der südkpreanische Konzern Daewoo testete solche im vorigen Jahr. Sie helfen Gegestände mit einem Gewicht von bis zu 30 Kilogramm zu heben und zu tragen, so das Wissenschaftsmagazin New Scientist. Künftig sollen alle Mitarbeiter des Unternehmens in solchen Roboteranzügen arbeiten.

Diese Exoskelette können von Menschen in einer Größe von 160 bis 185 Zentimeter getragen werden. Sie wiegen 28 Kilogramm und bestehen aus Aluminium, kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff und Stahl. Da der Anzug allerdings von Sensoren gesteuert wird und somit automatisch den Bewegungen des Trägers folgt, soll der Träger das Gewicht nicht bemerken. Der Akku wird auf dem Rücken getragen und soll 3 Stunden halten.

Gliwhoan Vhu, Forschungsprojektleiter, berichtete, dass die Werftarbeiter meist positiv auf das Gerät reagiert hätten, insbesondere aufgrund der Hebeerleichterung. Einige kritisierten wiederum, dass man sich mit dem Roboteranzug nicht so schnell bewegen könne. Chu arbeitet mit seinem Team daran, den Roboteranzug zu optimieren und ihn den Wünschen der Werftarbeiter anzupassen. Die maximale Traglast soll auf 100 Kilogramm erhöht werden. (anw/dtj/forgsight)

Mehr Wissen?

NewScientist

Über forgsight-Redaktion 399 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*