Erfindungen: Die genialen Versager (Bildergalerie)

Man kennt nur die Erfindungen, die sich am Ende durchgesetzt haben. Aber jede Erfindung hat eine Geschichte, in der Scheitern die wichtigste Zutat bildet.

Es gibt geniale Ideen, sie werden nie umgesetzt. Und es gibt innovative Erfindungen, sie landen schlicht im Abfalleimer. Nur erfolgreiche Ideen und Erfindungen schaffen unverrückbar in unser Gedächtnis. Ein Leben ohne Auto oder ohne ein Smartphone kann man sich nicht mehr vorstellen. Wer möchte schon abends auf Licht verzichten. Und was würde aus der Welt werden, wenn im nächsten Augenblick das Internet ausfallen würde?

Haben sich diese Erfindungen und Ideen einmal durchgesetzt, kann man ohne sie keinen funktionierenden Alltag vorstellen. Doch der Weg von der Idee über Umsetzung bis zu ihrer Durchsetzung ist oft steinig. Viele Ideen und Erfindungen bleiben dabei auf der Strecke.

Timing ist ein Erfolgskriterium

Der Transrapid ist so ein Fall. Die hochinnovative Magnetschwebebahn hat sich im eigenen Land nicht durchsetzen können. Es wird darüber gestritten, ob die Hochtechnologie gescheitert ist, oder nur zu früh vermarktet oder konkurrierende Transportmittel wie das Flugzeug und die Schieneneisenbahn günstiger und schneller geworden sind.

Unter bestimmten Umständen setzen sich Ideen durch und manche eben nicht. Wichtiges Erfolgskriterium ist der richtige Zeitpunkt. Das Telefon, die Glühbirne oder das Auto sind gute Beispiele. Denn auf die Idee sind gleich mehrere kluge Köpfe gekommen. Beim Telefon denkt man an Alexander Graham Bell. Inzwischen ist ein Streit entbrannt, ob er wirklich der Erfinder des Telefons ist. Denn um mehr als ein Jahrzehnt früher hat der Deutsche Johann Philipp Reis ein ähnliches Gerät erfunden und präsentiert, das jedoch nicht angenommen wurde.

Hier wird das Scheitern gefeiert

Der gesellschaftliche Zeitgeist, politisch-rechtliche Rahmenbedingungen, Vermarktungsstrategien, kulturelle Einflüsse, Benutzerfreundlichkeit, verfügbares Geld, Infrastruktur oder Ästhetik entscheiden darüber, ob eine Idee, eine Erfindung oder eine Technologie sich durchsetzt oder nicht.

Doch in diesem Beitrag wird das Scheitern gefeiert. Der Weg, an dessen Ende eine erfolgreiche Erfindung strahlt, ist gepflastert mit gescheiterten Ideen. Unter welchen Bedingungen auch immer Erfindungen durchsetzen, die gescheiterten Versuche sind ihr Fundament.

Über forgsight-Redaktion 395 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Aufzüge: Raumschiff Enterprise – Made in Germany

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*