Die gesunde Pizza kommt

Nach der Arbeit erschöpft nach Hause kommen und sich schnell eine Pizza in den Ofen schieben, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Dies könnte schon bald möglich sein. (Foto: rtr)

-von forgsight

Das beliebteste Gericht bei Groß und Klein: die Pizza. Und da wir alle fleißig arbeiten und nach der Arbeit keine Lust oder Zeit zum Kochen haben, kommt uns eine Tiefkühlpizza gerade zu entgegen. Diese schmeckt wunderbar und ist in null Komma nichts zubereitet. Andere wiederum verzichten darauf, da die Pizza sehr ungesund ist und viele Kalorien enthält und greifen stattdessen lieber zu Gemüse.

Dies könnte sich in Zukunft aber ändern. Die Tiefkühlpizza der Zukunft könnte nämlich bald sogar als Gesundheitsprodukt durchgehen. Geschmack und Aussehen bleiben gleich, doch sie enthält kaum noch Salz, ist kalorienreduziert und fast fettfrei. Diese soll das Herz und die Nieren der Verbraucher schützen und verhindert, dass die Menschheit allmählich verfettet.

Dies haben die Lebensmittelkonzerne bereits erkannt und arbeiten an einer Lösung. Die modernen Lebensmittel der Zukunft sollen mit optimalem Ernährungsprofil und gleichbleibendem Geschmack für eine bessere Ernährung der Menschen sorgen.

Um dies zu erreichen, sind Lebensmittelhersteller auf Biotechniker angewiesen. Mit molekularen Sensoren werden nach neuen, bioaktiven Wirkstoffen gesucht, die das Geschmacksempfinden verstärken und die Geschmacksrezeptoren des Körpers hinters Licht führen, sodass kein Unterschied geschmeckt wird. Damit will man erreichen, dass z.B. Limonade genauso süß schmeckt, wie zuvor, doch in dem neuen produkt kaum noch Zucker enthalten ist. Das gleiche gilt für alle anderen Produkte. (wiwo/dtj/forgsight)

Über forgsight-Redaktion 406 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*