Atlas: Roboter, die gehen und nicht umfallen (Video)

“Atlas” ist der Name der Generation von humanoiden Robotern, die das Google-Unternehmen “Boston Dynamics” entwickelt. Gestern hat es ein beeindruckendes Demonstrationsvideo veröffentlicht. (Foto: Darpa)

Wer kennt die Videos, die in den sozialen Netzwerken kursieren, nicht: vierbeinige Roboter, die etwas an ein Maultier erinnern, tapsen tollpatschig durch einen Wald ohne umzufallen. Verliert das Hightech-Maultier auf dem unwegsamen Gelände sein Gleichgewicht, reagiert es im Bruchteil einer Sekunde, um nicht umzufallen.

Entwicklerunternehmen des Roboters ist Boston Dynamics, das Ende 2013 von Google aufgekauft wurde. Das Unternehmen arbeitet nicht nur an Robotern, die auf vier Beinen ihr Gleichgewicht halten können. Seit 2013 arbeitet das Unternehmen unter den Namen “Atlas” an humanoiden Robotern.

Sensoren in den Beinen, Radar im Kopf

In der Nacht auf Mittwoch hat Boston Dynamics ein Video veröffentlicht, in dem eine neue Generation des humanoiden Roboters vorgestellt wird. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist “The next Generation” 15 Zentimeter kleiner und hat um die Hälfte seines Gewichts abgespeckt. Das kleine Wunderwerk wiegt jetzt 81 Kilogramm. Sensoren in den Beinen und Gelenken helfen das Gleichgewicht zu halten. Der Kopf hingegen ist ausgestattet mit Stereokameras aber auch LiDAR. Bei ihm handelt es sich um eine Art Radar, mit dem der Atlas-Roboter optisch Abstand und Geschwindigkeit messen kann.

Roboter = Arbeitskraft von morgen

Genau wie beim Hightech-Maultier beeindruckt die neue Version des Atlas-Roboters mit seiner erstaunlichen Fähigkeit, sein Gleichgewicht zu halten. So kann er auch auf schwierigem Outdoor-Gelände sich souverän bewegen, was ihn für Einsätze im Freien tauglich macht. Doch das ist nicht alles. “Atlas” kann Gegenstände erkennen, diese “packen”, heben und fortbewegen bzw. lagern. Die Fähigkeit sein Gleichgewicht zu halten und runtergefallene Objekte wieder aufzuheben, machen ihn zu einem zuverlässigen “Arbeitskollegen”, der kein Risikofaktor mehr darstellt. Fällt er mal auf die Nase, dann kann er sich selbständig wiederaufrichten.

Das kurze aber eindrucksvolle Demonstrationsvideo zeigt, wohin es gehen soll: Atlas als eloquenter Roboter stellt die Arbeitskraft der Zukunft dar.    

Über forgsight-Redaktion 401 Artikel
forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.
Kontakt: Webseite

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. BostonDynamics: Roboter-Hund als Haushaltshilfe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*