New Work: Arbeiten wann und wo sie wollen – bei Daimler

Wenn man durch die City einer deutschen Großstadt schlendert, kann man inzwischen kaum die großen Plakate ignorieren, die freie Büroflächen bewerben. Büro-Leerstand scheint eine Tendenz zu sein, die gravierender werden könnte. Eine Erklärung bietet vielleicht das neue Arbeitsmodell der Daimler AG.

Noch vor kurzem erschien es den meisten wohl eher wie ein Traum: arbeiten zu können, wo und wie man möchte. Jetzt beginnt eines der ganz großen deutschen Unternehmen, diesen Traum wahr werden zu lassen. Eine neue Betriebsvereinbarung der Stuttgarter Daimler AG sieht vor, dass alle 150.000 Mitarbeiter künftig das Recht haben, Arbeitszeit und Ort frei zu wählen.

Die Mitarbeiter haben entschieden

Dabei werden natürlich Einschränkungen nötig sein, denn die Autos müssen weiterhin in der Werkshalle zusammengebaut werden, aber es kann gut sein, dass viele Daimler-Büros zukünftig verwaist sind. Grundlage dieser Entscheidung war eine Online-Befragung von über 30.000 Mitarbeitern und eine anschließende Diskussion von über eintausend Daimler-Beschäftigten aller Hierarchiestufen. Der Personalvorstand hat nach eigenen Angaben nicht „steuernd eingegriffen“.

Über forgsight-Redaktion 410 Artikel

forgsight.com ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Europäischen Union gefördert wurde. Im Fokus des Online-Journals stehen Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sowie soziale Innovationen. Das Online-Journal wurde durch die Innovations- und Denkfabrik futureorg Institut für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung (www.futureorg-institute.com) entwickelt.

Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*